Galerie Ute Parduhn

Die Künstlerin Parastou Forouhar zeigt mit ihren beiden Serien LIMBO und PAPILLON eine verführerischer Schönheit grafischer Ornamente und farbenprächtige Schmetterlinge, die erst auf den zweiten Blick die bedrohten Situationen mit erschreckender Gewalt offenbaren. Parastou Forouhar ist Professorin an der Kunsthochschule Mainz und kämpft seit vielen Jahren für die Freiheit im Iran. Ihre Eltern wurden 1998 als Oppositionelle in Teheran ermordet, seidem hält sie die Erinnerung mit jährlichen Aufenthalten im Iran wach. Die Ausstellung „one Step“ könnte als Aufforderung zu einem politische Weg für die Freiheit im Iran sein.

Archiv

2024

Enquiry