DER GEIST DER KUNST IST NICHT NATUR

Die Fotoarbeiten der Berge von Manfred Holtfrerich scheinen vertraut und doch künstlich aufgeladen. Inzwischen glauben wir ja nicht mehr was wir sehen, zu häufig sind Fotos manipuliert.

Auch in diesem Fall werden Berge mit den Schriften von Adornos Texten der Asthetischen Theorie kombiniert. Die gedankliche Klarheit, die eigenwillige und prägnante Sprache verwandelt der Künstler durch Hervorhebungen und Markierungen zum Texbild und inspiriert den Betrachter zu einer Reise in die eigene Welt der Gedanken und Gefühle.